Auflösen des Karmas

Was es ist

ls unendliche Wesen auf ihren Vervollkommnungsweg, sammeln unsere Seelen sehr viele Lebenserfahrungen. Diese Erfahrungen können aus vielen verschiedenen Leben und aus den Ahnen der Familie, die die Seele für jede ihrer Reinkarnation sich ausgesucht hat, entstammen. So werden jede Erfahrung, jeder Schmerz, jede Trauer, jegliche seelische wie physische Verletzung, jeder Hass, jede Wut, jede Feindschaft etc. mit der Seele weiter bestehen und mit ihr von einem Leben zu anderem übertragt werden; bis sie einmal geheilt werden können. Naturgemäss macht die Seele all diese Erfahrungen mit den Personen, die in dem jeweiligen Leben ihr nahe stehen. Und das verursacht die Gegebenheit, die inzwischen fast jedem als das „Karma“ bekannt ist. Das negative Karma ist wie ein Feuerhemd auf jeder Seele, das sie immer stört und ihr weh tut. Deshalb versucht jede Seele das entstandene Karma zu heilen, und kommt dafür mit den anderen betroffenen Seelen in einem neuen Leben auf die Welt zusammen, mit deren sie dieses Karma erschaffen hat.

In jeder eingegangener Beziehung entsteht ein ätherisches, energetisches Band zwischen den zwei Personen, zwischen den Seelen. Die oben erwähnte karmische Erfahrungen werden durch ebendiesen Bänder von einem Leben zu anderem mitgetragen und wirken auf die Beziehung der zweien Seelen auch in neuer Inkarnation aus. Diese Bänder werden mit jedem weiteren Leben grösser und mächtiger, solange die Beziehung, das Karma nicht geheilt werden kann.

Diese bestehende und noch nicht geheilte ätherische Bänder verursachen in verschiedenen Lebensbereichen der Person wie die Beziehungen, Gesundheit oder Arbeit, verschiedene Probleme. Zu beachten ist, dass diese ätherische, karmische Bindungen nicht nur mit anderen Personen entstehen, sondern auch zu Orten, Gebäuden, sogar manchmal zu Situationen und Umständen gebildet werden können.

Oben beschriebene Probleme können durch die Auflösung und Heilung der ätherischen Bänder behoben werden. Machmal – abhängig von der Breite und Kraft des Bandes – kann sogar eine Session ausreichen, um ein vielfältiges Problem zu lösen. Dabei werden nur die Bänder getrennt, die die negative Energien tragen und den beiden betroffenen Personen schaden. Bänder der Liebe werden nie davon betroffen; sie können nicht beschädigt werden!

Heilung einer Beziehung oder Situation durch das Auflösen von ätherischen, Kräfte raubenden Bänder, die sich zu anderen Menschen und Situationen hinstrecken und somit die negative, giftige Energien befördern.

Meine Behandlung

Bei einer Session zur Auflösung der ätherischen Bänder arbeite ich mit den lichtvollen, geistigen Wesen und Engeln zusammen. Dafür scanne ich erst Ihre Aura mit meiner Hand um den zum Auflösen geltenden Band zu spüren. Mithilfe der Engeln und Ihrem Geistführer finde ich alle Schwüre, Versprechungen, Abmachungen etc., die die Entstehung dieses Bandes bewirkt haben und jetzt gereinigt und umgewandelt werden sollten, heraus. Dann kommt die Vergebung der Personen und Situationen, die im Zusammenhang mit diesem Band stehen. Nach der Vergebung werden Affirmationen eingegeben – wieder Mithilfe Ihrer Engeln und Geistführer – die nun anstatt den alten, entfernten, negativen Energien wirken sollen. Meistens werde ich dabei dazu geführt, das Heilungsfeld mit meiner Stimme auszudehnen. Dafür erhalte und stimme ich eine Melodie ein, die aus geistiger Welt nur für Sie eingegeben wird. Denn die Kraft und Frequenzen der Stimme erleichtern die Verankerung der Heilung, indem sie die fest gesessene energetische Strukturen auflockern.

Karma Auflösen ist auch durch Fernsitzung möglich.

Sehr gerne stehe ich auch Ihnen helfend zur Verfügung, wenn Sie sich von diesen negativen, hindernden Bänder befreien möchten!

Ausgleich

Eine Sitzung beträgt pro Stunde CHF 111.- 

Mehr zu Karma auflösen

Was ist ein karmisches Band und wie entsteht es?

Wie es inzwischen wissenschaftlich auch bewiesen und uns bekannt ist, entsteht alles, was existiert, aus Energie. So bestehen wir auch nicht allein aus unserem physischen Körpern. Sondern haben wir darüber hinaus noch wie der ätherische, emotionale, mentale, spirituelle usw. weiteren Körper. Unser physischer Körper trägt unsere Seele und ermöglicht ihr somit, dass sie die Erfahrungen, die sie auf ihrem Weg zur Vervollkommnung braucht, in diesem Leben machen kann. Auch diese Erfahrungen, das Erlebte, wie alles sonst existierende, bestehen aus Energie. Da die Energie niemals verschwindet, existiert jede Energie, wenn auch vielleicht umgewandelt in andere Formen, endlos. Das heisst, dass auch jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Emotion und jedes Erlebte nimmt seinen/ihren Platz im Universum, in der Akashachronik, weil sie auch Energien sind.

Es gibt selbstverständlich auch Seelen um eine Seele herum, mit denen keine negatives Karma entstanden ist oder das entstandene bereits geheilt werden konnte. Diese Seelen geben der Person die genötigte Unterstützung und Hilfe in Form der Liebe. Andere Seelen wiederum erscheinen als schwierige, nicht geliebte, ja sogar als böse Menschen im Leben der betreffenden Seele, damit diese Seele die vorgesehene Lebenslektionen erhalten und das Karma auflösen kann. Und dies ist, aus der seelischen Ebene betrachtet eigentlich eine Akt einer grossen Liebe, weil sie eher undankbare Rollen sind, die diese Seelen übernehmen. Diese Seelen können im Leben der betroffenen Person die nächststehenden Menschen wie zBsp. Eltern, Geschwistern, gute/r Freund/in, Partner, Kinder, Boss usw. verkörpern.

Was bewirken die karmischen Bänder?

Diese bestehende und noch nicht geheilte ätherische Bänder verursachen in verschiedenen Lebensbereichen der Person wie die Beziehungen, Gesundheit oder Arbeit, verschiedene Probleme. Zum Beispiel erlebt die Person mit dem Partner, mit dem sie aus Liebe in einer Beziehung steht und an sich gerne zusammen ist, diverse Schwierigkeiten, Streiten und Probleme, die sie selbst nicht verstehen und lösen kann. Oder bei ihrer Arbeit bekommt die Person längst verdiente Förderung oder die Wertschätzung nicht. Ähnlich kann es bei der psychischen oder physischen Gesundheit ergehen; es können verschiedene Probleme oder Krankheiten entstehen.
Durch jede sich wiederholenden, erlebten, negativen Ereignis und Erfahrung beginnt die Seele/Person im Zusammenhang mit sich falsche, negative, schädliche Gedanken, Glaubenssätze und Verhaltensformen zu entwickeln. Wodurch ab einem bestimmten Punkt die Personen um einen herum zwar ausgewechselt werden aber die Probleme gleich bleiben. Zu alledem kommt sehr oft vor, dass die Person sich nach einem Gespräch oder sonstige Interaktion ausgelaugt und erschöpft fühlt, v.a. mit Personen, die quasi Energievampire sind.

Die Seele kann durch die Befreiung von diesen negativen und blockierenden Energien sich auf ihrem Vervollkommnungsweg weiter entwickeln. Dies manifestiert sich auch im physikalischen Leben gut bemerkbar. Die Beziehungen, die bis dahin sehr schwierig und problematisch waren, ändern sich entweder in eine liebevollere, erfüllendere Beziehung oder sie werden beendet, um somit die beide Personen/Seelen ihren eigenen, vorbestimmten Weg weiter durchschreiten können. Bei der Arbeit kann dann zur längst verdienten, aber nicht erreichten Beförderung kommen. Oder es kann eine Abteilung, sogar Betriebs-/Arbeitgeberänderung geben, die der Person neue Möglichkeiten eröffnet oder sie mehr erfüllt. Parallel dazu kann auch bei der Gesundheit zu positiven Entwicklungen kommen, weil die bis dahin die Heilung verhindernde Blockaden aufgelöst worden sind.
Durch die Trennung der Bänder zu Orten und Umständen kann zBsp. ein Wechsel der Wohnung/Stadt/des Landes usw. möglich werden, was eher dem höchsten Wohl der betreffenden Person dienen würde.